Bayernligameister 2016/2017

Interview mit Jan Benda: „Möchte meine Erfahrungen in Memmingen weitergeben“

(Bayernliga-Memmingen)  Mit Jan Benda hat sich der ECDC Memmingen den wohl namhaftesten Spieler seiner Vereinsgeschichte geangelt. Der Weltenbummler blickt auf eine bewegte Eishockey-Karriere in Nordamerika und Europa zurück, war viele Jahre Kapitän der DEB-Auswahl. Auch mit 43 Jahren soll noch lange nicht Schluss sein – Benda ist nach wie vor zu Top-Leistungen imstande, wie seine letztjährige Oberliga-Statistik beweist. www.memmingen-indians.de hat sich mit ihm unterhalten.

memmingen-indians.de: Herzlich willkommen im Allgäu, Jan Benda! Wie kam es zu diesem Transfercoup?
Benda: Sven Müller, der Obmann des ECDC, hat mich vor einigen Wochen kontaktiert und mich nach meinen Plänen gefragt. Wir haben uns über Memmingen und das Umfeld unterhalten und seine Ziele haben mir sehr gut gefallen. Ich weiß auch, dass die Indians viele Fans und große Unterstützung von den Zuschauern haben – das ist auch immer sehr wichtig und hat mein Interesse geweckt.

memmingen-indians.de: Wie ging es dann weiter?
Benda: Wir wollten uns schon während der Weltmeisterschaft in Prag treffen, das hat aber nicht geklappt. Ich bin dann vor einigen Tagen nach Memmingen gekommen, habe mir die Stadt und die Eissporthalle angeschaut und das hat mir alles sehr gut gefallen.

memmingen-indians.de: Was haben Sie sich für Ihr Engagement bei den GEFRO-Indians vorgenommen?
Benda: Ich will das Maximum aus mir herausholen und das beste Eishockey zeigen, das in mir steckt.

memmingen-indians.de: Die Frage, ganz aufzuhören oder Trainer zu werden, stellte sich für Sie nicht?
Benda: Ich hätte auch in Deggendorf noch ein Jahr Vertrag als Spieler gehabt. Aber dort haben wir nicht mehr dieselben Interessen verfolgt. Memmingen hat mir dann die Möglichkeit für die nächsten zwei Jahre angeboten. Das war auch für mich die beste Option und so haben wir den Kontakt intensiviert.

memmingen-indians.de: Sie werden in den kommenden beiden Jahren auch den ECDC-Nachwuchs trainieren. Mit welchen Maßgaben treten Sie dort an?
Benda: Ich war schon in Deggendorf für den sportlichen Bereich im Nachwuchs verantwortlich. Da lag es nahe, dass ich das auch in Memmingen mache und aushelfe, wo es geht. Ich möchte einfach meine Erfahrungen an die Kinder und Jugendlichen beim ECDC weitergeben.


Bilder von den Memmingen Indians finden Sie in der Galerie von unserem Medienpartner und Sponsor eishockey-online.com