Bayernligameister 2016/2017

Indians unterliegen dem ESV Kaufbeuren - Sieg in Füssen

(Oberliga-Memmingen) Im zweiten Testspiel musste sich der ECDC Memmingen dem Kooperationspartner aus Kaufbeuren mit 2:6 geschlagen geben. Exakt 1255 Zuschauer verfolgten das diesjährige Topspiel der Vorbereitung, in welchem den Indians gegen Ende die Kraft verließ.

DSC 7298 25

Der Gastgeber, der ohne die Verteidiger Sven Schirrmacher und Martin Jainz antreten musste, zeigte von Beginn an eine mutige Einstellung gegen den Zweitligisten aus dem Ostallgäu. Dennoch war es der ESVK, der in der 5.Minute erstmals durch Sami Blomqvist in Führung ging. Die Indians konnten zwar weiterhin durch starke Gelegenheiten punkten, die Überlegenheit der Gäste war aber zu erkennen. Mitte des ersten Drittels wurde den Indianern dann sogar ein Tor aufgrund „hohen Stocks“ aberkannt. So ging es nur mit einer Ein-Tore-Führung für die „Buron Joker“ in die erste Pause des Abends.

Das zweite Drittel begann der ECDC abermals mutig und forsch in Richtung Kaufbeurer Tor. In der 26.Minute erzielte Dominik Piskor in Überzahl das 1:1. Keine Minute später folgte dann aber erneut die Führung für die Gäste durch Topscorer Sami Blomqvist. Die GEFRO-Indians, phasenweise sogar tonangebend und mit toll herausgespielten Torchancen, waren abermals in der 32.Minute erfolgreich. Daniel Huhn verwandelte im Alleingang zum verdienten 2:2. Weitere gute Chancen auf Seiten der Memminger blieben jedoch ungenutzt. Nichtsdestotrotz konnte man mit der Leistung im Mitteldrittel äußerst zufrieden sein.

Im letzten Drittel schwanden den Hausherren  die Kräfte. Auch auf Antti Mietinnen mussten die Indians im letzten Spielabschnitt verzichten. Der ESVK schraubte das Ergebnis durch die Tore von Blomqvist, Thiel, Eichinger und Schäffler schlussendlich auf 2:6. Ein eiskaltes Powerplayspiel und die nötige Cleverness vor dem Tor zwang die Indianer in die Knie und sorgte für den doch deutlichen Erfolg des letztjährigen Halbfinalisten der DEL2.

Dennoch bleibt dem Team von Coach Dietrich/Benda eine ordentliche Leistung gegen den Zweitligist und Kooperationspartner aus Kaufbeuren, mit dem man zumindest phasenweise auf Augenhöhe agieren konnte. Der nächste Test steht dann schon am Sonntag gegen den Altmeister und Bayernligist aus Füssen an. Kommenden Freitag erwarten die Indians dann abermals den EV Füssen am Hühnerberg (20 Uhr).

 

ECDC Memmingen - ESV Kaufbeuren 2:6

Tore: 0:1 (5.) Blomqvist, 1:1 (26.) Piskor (5-4), 1:2 (27.) Blomqvist (Saarinen), 2:2 (32.) Huhn (Mudryk), 2:3 (41.) Blomqvist (Saarinen, Gracel, 5-4), 2:4 (49.) Thiel (Laaksonen, 5-4), 2:5 (53.) Eichinger (Laaksonen, 5-4), 2:6 (58.) Schäffler.

Strafminuten: Memmingen 10 - Kaufbeuren 4

Zuschauer: 1255

Schiedsrichter: Holzer

 

Sieg in Füssen trotz Rumpfteam 

Beim EV Füssen holten die Indians ihren ersten Sieg der Vorbereitung. Ohne die Verteidiger Martin Jainz, Marc Stotz, Philipp Gejerhos sowie Sven Schirrmacher angetreten, musste Kapitän Daniel Huhn in der Abwehr ran. Da auch Antti Miettinen verletzungsbedingt passen musste, wurden die Reihen kräftig durcheinander gewirbelt. Durch Tore von Dominik Piskor und Milan Pfalzer konnte das Spiel trotzdem mit 2:0 für die Indians entschieden werden.

Bereits am Freitag folgt der zweite Vergleich mit dem EVF, dann kommt das Team um den langjährigen Indians-Spieler Stefan Rott an den Memminger Hühnerberg. Ein Vorbericht zur Begegnung folgt.


Weitere Eishockey News aus der Oberliga Süd finden Sie auf den Webseiten von unserem Sponsor & Partner eishockey-online.com, einem der führenden deutschen Eishockey Magazine im Internet. In der Galerie von eishockey-online.com finden Sie auch Spieltagsfotos von unseren Memmingen Indians. Hier geht es direkt zu den Eishockey Bildern.