Bayernligameister 2016/2017

Indians Frauen bauen Tabellenführung im EWHL Supercup aus

2017 09 07 Mannschaftsfoto(Fraueneishockey/Memmingen)Mit einem 3:2 Heimerfolg über die Eagles aus Salzburg feierten die Frauen der Memminger Indians den fünften Sieg im sechsten Spiel des EWHL Supercups. Damit bauten die Allgäuerinnen die Tabellenführung in diesem europäischen Wettbewerb aus und dürfen sich weiter Hoffnung darauf machen, den Titel zu verteidigen.

 

 

Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste aus Salzburg, doch nach fünf Minuten übernahmen die Indians immer mehr das Kommando. Zunächst scheiterten die Angriffsversuche ein ums andere Mal an der starken Torfrau der Eagles, Allison Carter. Schließlich was es Marina Swikull, die für die Führung der Gastgeber sorgte (16. Min). Nach dem ersten Seitenwechsel lies ECDC Kapitän Daria Gleissner mit einem Hammer von der blauen Linie der Gästetorfrau keine Chance (26.). Einen Scheibenverlust in der eigenen Zone nutzte Salzburg fünf Minuten später zum 2:1 Anschlusstreffer (31.), doch noch im zweiten Abschnitt stellte Taylor Day den alten 2-Tore Abstand wieder her (36.).

Die Memmingerinnen nahmen dann etwas Gas aus der Partie und so kamen die Eagles immer wieder zu Chancen. Doch auch Emma Schweiger im Tor der Indians zeigte eine starke Partie und behielt Ruhe und Übersicht. Erst als Gästetrainerin Johanna Ikonen zwei Minuten vor dem Schlusspfiff ihre Torfrau zugunsten einer sechsten Feldspielerin vom Eis nahm, gelang den Österreicherinnen der 3:2 Anschlusstreffer (59.). Die Indians ließen sich aber davon nicht aus dem Konzept bringen, hielten die Scheibe im gegnerischen Drittel und ließen keine weiteren Angriffsversuche der Eagles zu.

„Es war vielleicht nicht unser bestes Spiel heute“ meinte Indians Coach Werner Tenschert. „Salzburgs erste Reihe war recht stark und hat uns ganz schön zu schaffen gemacht. Dass wir dann nach 40 Minuten bei einer 2-Tore Führung gedacht haben, das reicht schon kann sich auch mal rächen“.

Im EWHL Supercup haben die Indians noch ein Spiel auf dem Terminplan. Am 1. November geht es zum Ligakonkurrenten nach Ingolstadt. Vom Ergebnis dieser Partie und davon, ob Budapest - die erst drei von sieben Spielen absolviert haben -seine restlichen Partien gewinnen kann, hängt es ab, ob Memmingen den Titel im EWHL Supercup erfolgreich verteidigen kann.

Am kommenden Wochenende reist die Frauen Nationalmannschaft zu zwei Partien in die Schweiz. Danach starten die Indians Frauen mit zwei Heimspielen gegen Aufsteiger Düsseldorf in die neue Bundesliga Saison.

 

ECDC Memmingen Indians - DEC Salzburg Eagles 3:2

Zuschauer:78

Tore: 1:0 (15:17) Marina Swikull (Nicola Eisenschmid, Lena Kartheininger), 2:0 (25:54) Daria Gleissner (Marina Swikull, Nicola Eisenschmid), 2:1 (30:18) Melanie Hager (Eva Beiter), 3:1 (35:18) Taylor Day (Sonja Weidenfelder), 3:2 (58:25) Alessandra Lopez

Strafen: Memmingen 12 Min – Salzburg 18 Min

Es spielten: Emma Schweiger / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Anna-Lena Niewollik / Katharina Ott, Manuela Anwander, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Julia Seitz, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr

 

 

 


Frauenpower aus dem Allgäu - Mehr informationen über unsere Eishockeymannschaft der Memmingen Indians Frauen findet Ihr unter www.ecdc-frauen.de. Eishockey Bilder von den Spielen der Memminger Indians Frauen gibt es bei unserem Sponsor und Partner eishockey-online.com in der Galerie