Bayernligameister 2016/2017

Großes Allgäu-Derby am Sonntagabend - ECDC empfängt Sonthofen

(Oberliga-Memmingen) Zum mit Spannung erwarteten Allgäu-Derby treten die Indians am Sonntag gegen den ERC Sonthofen am heimischen Hühnerberg an. Spielbeginn ist erneut bereits um 17.30 Uhr. Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren, die Verantwortlichen rechnen mit einer stattlichen Derby-Kulisse.

 DSC 1054 7

Beide Teams treffen bereits zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit aufeinander. Die ersten beiden Vergleiche konnten die Memminger nach langer Durststrecke gegen den großen Rivalen für sich entscheiden, was gut für das Selbstvertrauen sein dürfte. ECDC-Coach Waldemar Dietrich wird sein Team für diese Partie nicht extra motivieren müssen, jedem Spieler dürfte mittlerweile bekannt sein welchen Stellenwert diese Spiele gegen Sonthofen vor allem bei den Fans haben.

Ob die verletzten oder kranken Spieler wieder auflaufen können, wird bis kurz vor der Partie offen bleiben. Fabian Koziol dürfte wieder an Bord sein, ein Comeback von Joey Vollmer rückt näher, ob es bereits zu einer Berufung in den Kader reicht, bleibt abzuwarten. Wichtig bei so einem emotionsgeladenen Duell wird sicherlich sein, auf dem Eis einen kühlen Kopf zu bewahren und die nötige Disziplin an den Tag zu legen. Zuletzt wurden einige mögliche Punkte in den Schlussminuten leichtfertig abgegeben, was der Mannschaft unter der Woche nochmal vor Augen geführt wurde, um dies möglichst abzustellen.

Die Gäste aus dem Oberallgäu haben sich nach durchwachsenem Saisonstart zuletzt gefangen und konnten sich deutlich stabilisieren. Aktuell liegt man knapp vor dem ECDC in der Tabelle, was zusätzliche Brisanz versprechen dürfte. Trainer Heiko Vogler steht ein breiter und ausgeglichener Kader zur Verfügung. Im Tor der "Bulls" ist Patrick Glatzel die klare Nummer eins und gilt als sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Im Abwehrbereich setzt man eher untypisch gleich auf 2 Kontingentspieler. Neben dem erfahrenen Tschechen Vladimir Kames steht US-Boy Tyler Wood in Diensten der Gäste. Letzterer wurde erst während der Saison verpflichtet und überzeugt bisher durch seine Blueliner-Qualitäten. Große Namen findet man im Angriff des ERC: Fabio Carciola und der Deutsch-Kanadier Christopher Stanley sind die klaren Teamleader. An der Seite der beiden starken Angreifer sollen die anderen Angreifer, wie Top-Talent Marco Sternheimer (Förderlizenzspieler aus Augsburg) für Furore sorgen. Eine starke Saison spielen bisher die beiden torgefährlichen Angreifer Martin Guth und Urgestein Marc Sill.
Da bereits beim ersten Spiel beider Teams knapp 2800 Zuschauer den Weg in Memminger Eissporthalle gefunden haben, und sich auch wieder einige hundert Schlachtenbummler aus Sonthofen angesagt haben, empfiehlt der ECDC den örtlichen Kartenvorverkauf zu nützen. Die 2000er-Marke an Zuschauern dürfte wohl wieder deutlich übersprungen werden. Die Abendkassen am Spieltag haben aber noch ausreichend Eintrittskarten in allen Kategorien vorrätig, somit wird auch jeder Eishockeyfan problemlos ins Stadion gelangen. Das Spiel startet, wie bereits erwähnt, zur familien- und kinderfreundlichen Zeit von 17:30 Uhr.

Kartenvorverkauf
Karten für die Begegnung sind an folgenden Stellen erhältlich: Memminger Zeitung, Vitalcenter Gerstberger, Dietzels Hockeyshop (jeweils Steh- und Sitzplätze) sowie Puck Sportsbar, Agip Tankstelle (Berkheim), Geschenkartikel Mitschka Erkheim (jeweils nur Stehplätze).

 

 


Weitere Eishockey News aus der Oberliga Süd finden Sie auf den Webseiten von unserem Sponsor & Partner eishockey-online.com, einem der führenden deutschen Eishockey Magazine im Internet. In der Galerie von eishockey-online.com finden Sie auch Spieltagsfotos von unseren Memmingen Indians. Hier geht es direkt zu den Eishockey Bildern.