Indians halten Topscorer Miettinen am Hühnerberg!
Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Oberliga, wir kommen: Indians steigen in die dritte Liga auf!
Wir sind BAYERNLIGAMEISTER 2016/2017
agatator de genti

Weichenstellungen getroffen: Indians mit ersten Personalentscheidungen

(Bayernliga-Memmingen) Der ECDC Memmingen kann eine Woche vor Ostern erste Personalentscheidungen bekannt geben. Die Indians müssen im Zuge des Oberliga-Aufstiegs einige Positionen verändern und werden sich somit aus verschiedenen Gründen von bestimmten Akteuren, darunter beide Kontingentspieler, trennen. Weitere Entscheidungen sowie Verlängerungen aus dem Meister-Kader werden zeitnah in den kommenden Wochen veröffentlicht.

 

 

Viele Gespräche mit zahlreichen Akteuren durfte der sportliche Leiter der Indians, Sven Müller, in den letzten Tagen und Wochen führen. Erste Ergebnisse können den Anhängern nun auch endlich präsentiert werden. So werden Michael Simon, Jakub Revaj und Philipp Stalla keinen Vertrag mehr in der Maustadt erhalten. Ebenfalls nicht mehr dem Memminger Team angehören wird Michael Folk, dessen sportliche Entwicklung die Verantwortlichen nicht von einem Verbleib überzeugen konnte.

Keine Einigung erzielten die Indians mit Stürmer Patrick Weigant, der sich nach zwei Spielzeiten in Memmingen einen neuen Verein suchen muss. Der 30-jährige Torjäger steigerte seine Punkteausbeute in der vergangenen Saison zwar deutlich, wurde aber gegen Ende leider von einer Verletzung außer Gefecht gesetzt. Anfängliche Vertragsgespräche führten zu keinem Ergebnis, so dass Weigant nun nicht mehr zum Kader gehört.

Nach sechs Spielzeiten wird auch Martin Niemz die Indians verlassen. Trotz einer starken Saison des 34-jährigen, will der Verein eine Veränderung auf der Back-Up-Position hinter Joey Vollmer herbeiführen. „Wir danken Martin Niemz für den jahrelangen Einsatz in unserem Team und seine Leistungen im Indianer-Trikot. Martin ist ein tadelloser Sportsmann, daher wünschen wir ihm für seine Zukunft alles Gute“, so Müller, der nun versuchen wird, die vakante Position mit einem jungen Torhüter zu besetzen.

Zwei weitere Schlüsselpositionen müssen in der kommenden Saison ebenfalls neu vergeben werden. Sowohl Stürmer Lukas Varecha, als auch Verteidiger Jan Jarabek werden nicht mehr am Memminger Hühnerberg auflaufen.
Varecha war einer der Aktivposten der vergangenen Spielzeit. Besonders in der Hauptrunde trumpfte der Tscheche auf, ehe er gegen Ende der Saison nicht mehr ganz an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte. Der ECDC Memmingen und der 27 Jahre alte Angreifer konnten sich aber nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen, zu weit lagen die Vorstellungen beider Parteien auseinander.
Kein weiteres Angebot erhielt hingegen der zweite Kontingentspieler der Indians, Jan Jarabek. Trotz sportlich überzeugender Vorstellungen verzichteten die Rot-Weißen aus zwischenmenschlichen Gründen auf eine Weiterarbeit mit dem Slowaken, da sie negative Auswirkungen auf das Mannschaftsgefüge befürchteten. Jarabek war erst im Januar zu den Indianern gestoßen und trug einen erheblichen Teil zum Oberliga-Aufstieg bei. Die beiden offenen Kontingentstellen sollen, nach aktuellen Planungen, auch in der dritten Liga wieder mit je einem Angreifer und einem Verteidiger besetzt werden. Bereits in den kommenden Wochen sollen dann weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben werden.

 

 


Eishockey Bilder von den Memmingen Indians finden Sie bei unserem Medienpartner und Sponsor eishockey-online.com in der Galerie. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockeymagazin.

 

Gäste online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren