Dauerkarten jetzt erhältlich - Oberliga in der Eishockeystadt!
Oberliga, wir kommen: Indians steigen in die dritte Liga auf!
Wir sind BAYERNLIGAMEISTER 2016/2017
agatator de genti

Ersatzgeschwächte Memminger siegen auch in Dorfen

(Bayernliga-Memmingen) Der ECDC Memmingen hat das Auswärtsspiel beim ESC Dorfen in der Verlängerung mit 3:2 für sich entscheiden können. Ohne zahlreiche Stammspieler sicherten sich die Indians am Ende verdient zwei Punkte und konnten somit den wichtigen zweiten Tabellenplatz verteidigen. Weiter geht es bereits am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den EV Pegnitz (18:30 Uhr).

 

 

Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, ohne Jan Benda, Martin Jainz und Michael Folk in der Abwehr sowie ohne die Angreifer Patrick Weigant, Maximilian Hermann und Daniel Huhn reisten die Memminger zum wichtigen Spiel nach Dorfen. Bereits früh gingen die Indians aber in Führung, bereits in der fünften Spielminute war Interimskapitän Tim Tenschert zur Stelle und überwand Eispiraten-Goalie Yeingst zum ersten Mal. Damit nicht genug: Die Rot-Weißen hatten Chancen im Überfluss und stürmten auf das Gehäuse der Gastgeber, lediglich Timo Schirrmacher (11.) konnte aber im ersten Abschnitt noch einen Treffer erzielen.

Das Mitteldrittel nun zerfahrener und gleich zu Beginn die Antwort der Hausherren. Kapitän Attenberger verkürzte für die Oberbayern und brachte die Eispiraten wieder zurück in die Partie. Doch damit nicht genug, wenige Sekunden vor Ende erzielten die Dorfener den Ausgleich, kurz nachdem die Memminger Bank eine weitere Hiobsbotschaft verkraften musste: Sven Schirrmacher erlitt aufgrund eines Treffers im Gesicht eine größere Wunde, musste behandelt werden und fällt vorerst auf unbestimmte Zeit aus.

Im letzten Drittel passierte dann nicht mehr allzu viel, die größte Chance den Sack in dieser Partie zu zumachen, hatten aber die Memminger, die eine mehrminütige Überzahl aber nicht ausnutzen konnten. Und so ging es, zum dritten Mal in Folge für die Indians, in die Verlängerung. Nach nicht einmal einer halben Minute wanderte dann ein Spieler der Gastgeber auf die Strafbank und die Indians ließen sich diese Chance nicht entgehen. Lukas Varecha, wie schon beim Heimspiel gegen Höchstadt der Matchwinner, überwand Torhüter Yeingst in der Overtime und die Indians sicherten sich den so wichtigen Zusatzpunkt in der Fremde.

 

ESC Dorfen – ECDC Memmingen (0:2/2:0/0:0/0:1)

Tore: 0:1 (5.) Tenschert (Piskor, Pfalzer), 0:2 (11.) Schirrmacher T. (Kirsch), 1:2 (23.) Attenberger (Findeis, Rauscher), 2:2 (39.) Findeis (Brenninger F., Kroner), 2:3 (62.) Varecha (Jarabek, Miettinen)

Strafminuten: Dofen 16 + 5+20 (Brenninger F.) + 10 (Attenberger) + 10 (Brenninger T.) – Memmingen 10 + 10 (Miettinen)

ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz) – Stalla, Stotz, Tenschert, Schirrmacher S., Jarabek – Revaj, Miettinen, Piskor, Pfalzer, Rott, Schirrmacher T., Simon, Kouba, Kirsch, Varecha.

 

 


Bilder von den Memmingen Indians finden Sie in der Galerie von unserem Medienpartner und Sponsor eishockey-online.com

Gäste online

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren